Bestattungsarten

In Deutschland sind gesetzlich zwei Bestattungsarten erlaubt:

Die Erdbestattung und die Feuerbestattung:

Die Erdbestattung, die zur ältesten Bestattungsform zählt, erfolgt in einem Sarg aus Holz. Die Grabstelle wird meistens dort erworben, wo die verstorbene Person lebte. Je nach Friedhof und Friedhofssatzung werden unterschiedliche Grabarten angeboten.

Die Feuerbestattung, die in vielen Kulturen bekannt ist, bietet nach der Einäscherung in eine Urne, die Möglichkeit, diese in der Erde, auf See, oder unter einem Baum zu bestatten.

Auch kann die Asche zu einem Diamant oder Edelstein gefertigt werden.

Die Bestattungskultur befindet sich im ständigen Wandel und es gibt immer mehr moderne Bestattungsangebote. Daher ist es sinnvoll die eigene Bestattungsart bereits zu Lebzeiten festzulegen.