Chronologie

1907 – Schreinerei der „Familie Appel“ im Saarland

Die Herstellung von Särgen und das Verbringen des Verstorbenen zum Friedhof gehörten damals zu den Aufgaben des örtlichen Schreiners. Der Großvater und später auch der Vater der Brüder Rudolf und Stephan Appel waren jahrzehntelang für die Verstorbenen zuständig.

1976 – Gründung des Bestattungsinstituts „Pietät Schäfer GmbH“ in Heilbronn

Gemeinsam mit der in Heilbronn bekannten Bestatterin Frau Erna Schäfer gründete Rudolf Appel in der Kernerstrasse das Bestattungsinstitut „Pietät Schäfer“. Nach deren Tod im Jahr 1977 führte Rudolf Appel dieses alleine weiter. Sein Bruder Stephan Appel unterstützte ihn dabei.

1978 – Umzug in die „Wollhausstraße 110“ am Hauptfriedhof Heilbronn

Da sich der Dienstleistungsbereich im Bestattungswesen erweiterte – Behördengänge, Trauerdruck, Anzeigen, Bestattungsvorsorge etc. – wurden größere Räumlichkeiten erforderlich. 1978 erfolgte deshalb der Umzug in die Wollhausstraße 110. Bis heute ist hier der Hauptsitz des Unternehmens.

1978 – Standort Neckarsulm – Felix-Wankel-Str. 13

Eröffnung neuer Beratungs- und Ausstellungsräume für die Stadt Neckarsulm und Umgebung.

1984 – Gründung der „TrauerHilfe Appel GmbH“ Heilbronn

Stephan Appel, Bruder von Rudolf Appel, begann 1984 mit der „TrauerHilfe Appel“ seine Selbstständigkeit in Heilbronn.

1989 – Zusammenschluss beider Unternehmen

Rudolf und Stephan Appel entschlossen sich, gewonnene Erfahrungen und Erkenntnisse unter dem Namen „Pietät & TrauerHilfe Schäfer & Appel GmbH“ gemeinsam umzusetzen.

1991 – Eröffnung „Haus des Abschieds“ Heilbronn-Böckingen

Es war ein Anliegen, mit eigener Aussegnungshalle und jederzeit zugänglichen Aufbahrungsräumen dem Trend der Anonymität von Sterben und Tod entgegenzuwirken. Die Räume sollen Hinterbliebenen in ihrer außergewöhnlichen Lebenssituation helfen, ihren Gefühlen in einem geschützten Rahmen Ausdruck zu verleihen und um zu jeder Zeit, ohne zeitliche Begrenzung, von ihrem Verstorbenen Abschied nehmen zu können.

2003 – Zulassung zum Ausbildungsbetrieb

Mit Erfüllung aller rechtlichen Voraussetzungen und Grundlagen, erhielt das Bestattungsunternehmen, als erstes in Heilbronn, die Zulassung zur Ausbildung von Bestattungsfachkräften.

2009 – Standort Untergruppenbach – Ilsfelder Straße 4

Ein weiterer Beratungs- und Ausstellungsraum wurde eröffnet um näher an den Menschen im Umkreis zu sein.

2010 – Eröffnung Lichtpunkt – Raum für Begegnung

Mit „Lichtpunkt“ wurde ein Ort der Begegnung – für Menschen in Trauer geschaffen. Dort können Menschen nach der Trauerfeier im Haus des Abschieds noch etwas Zeit miteinander verbringen.

2010 – Einstieg von Nicole Appel

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaft ist Nicole Appel, Tochter von Stephan Appel, nun in 4. Generation im Familienunternehmen fachkundig und verantwortungsvoll tätig. „Tradition und neue Wege“ der Bestattungskultur, diese beiden Pole miteinander zu verbinden, ist der persönliche Anspruch ihrer Mitarbeit in der Unternehmensführung.

2016 – Ruhestand Rudolf Appel

Als Gründer der „Pietät Schäfer GmbH“ hat er für die Familie Appel den Grundstein in Heilbronn gelegt. Jahrzehntelang begleitete Rudolf Appel vertrauensvoll Angehörige im Trauerfall und hat das Bestattungsunternehmen durch seine Erfahrung und Kompetenz bereichert.

2017 – Generationswechsel

Stephan Appel hat nach 40 Jahren, die er sich im „Dienst des Menschen“ befand, die Geschäftsführung seinen Kindern Nicole und Pascal Appel übertragen. Er steht ihnen und dem Unternehmen weiter beratend zur Seite. Er war jahrzehntelang ein verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für Menschen im Trauerfall. Durch sein Engagement und Weitblick hat sich das Bestattungsunternehmen stetig erweitert und vergrößert.